Ihr Blick hinter die Kulissen:


Reportage


ARTE-Reporter besuchen Amref Health Africa bei der Arbeit.Jetzt Film anschauen »

Hilfe aus der Luft:


AMREF
Flying Doctors


Die AMREF Flying Doctors ermöglichen seit über 50 Jahren medizinische Versorgung in den ländlichen Gebieten Ostafrikas und leisten Notfallevakuierungen aus der Luft.
mehr erfahren »

Das können Sie tun:


JETZT MITHELFEN


Erfahren Sie hier, wie Sie Amref Health Africa unterstützen können. Ob Spenden oder durch die Organisation einer Veranstaltung. Die Möglichkeiten sind vielfältig.
mehr erfahren »

Wer wir sind:


Amref
Health Africa


Was macht Amref Health Africa aus? Wo kommt die Organisation her? Mit wem arbeitet sie? Antworten zu diesen und weiteren Fragen finden Sie hier. mehr erfahren »

Was wir tun:


Gesundheit


Unsere Projekte aus dem Bereich Gesundheit: Von der Ausbildung von Fachkräften, über die Versorgung von Mutter und Kind bis hin zu HIV Prävention. Die Übersicht finden Sie hier.
mehr erfahren »

Was wir tun:


Bildung


Wissen ist eine wichtige Vorraussetzung für Veränderungen. Darum setzt Amref Health Africa gezielt auf die Ausbildung von Fachkräften vor Ort. Darüber hinaus geben wir z.B. Straßenkindern in Nairobi mittels Bildung Perspektiven.
mehr erfahren »

Was wir tun:


Infrastruktur


Amref Health Africa setzt auf die Schaffung von nachhaltiger Infrastruktur vor Ort. Zum Beispiel, um eine erneute Dürrekatastrophe wie 2011 zu verhindern.
mehr erfahren »
Charles speaks to a member of the community_TB

Welttuberkulosetag 2015

Bis heute gehört Tuberkulose (TB) zu den  tödlichsten Infektionskrankheiten weltweit. 1,5 Millionen Menschen starben allein 2013 an den Folgen dieser Krankheit. Trotz intensiver Anstrengungen haben viele afrikanische Länder Schwierigkeiten mit der Identifizierung, richtigen Diagnose und Behandlung von TB, weshalb es …

(c) Richard Pohle - The Times

Internationaler Frauentag 2015

Frauen in Afrika haben eine entscheidende Bedeutung für die nachhaltige Entwicklung ihrer Gemeinschaften. Deshalb konzentrieren wir unsere Arbeit auf Frauen und Kinder, um sie als Mittelpunkt und treibende Kraft der Gesellschaften zu stärken. Anlässlich des Weltfrauentages sollten wir uns der …

P1070497_klein

Versorgungslücke geschlossen!

In Gambella, Äthiopien konnte eine medizinische Versorgungslücke geschlossen werden. Sophie Reichelt war vor Ort und hat Ihren Besuch dokumentiert: 1,9 Mio. Südsudanesen sind auf der Flucht. Sie verlassen ihre Heimat, sie geben all ihr Hab und Gut auf. Denn sie …