Aktuell:


Fluchtursachen
angehen


Amref Health Africa bezieht Stellung in der aktuellen Diskussion. Jetzt lesen »

Hilfe aus der Luft:


AMREF
Flying Doctors


Die AMREF Flying Doctors ermöglichen seit über 50 Jahren medizinische Versorgung in den ländlichen Gebieten Ostafrikas und leisten Notfallevakuierungen aus der Luft.
mehr erfahren »

Das können Sie tun:


JETZT MITHELFEN


Erfahren Sie hier, wie Sie Amref Health Africa unterstützen können. Ob Spenden oder durch die Organisation einer Veranstaltung. Die Möglichkeiten sind vielfältig.
mehr erfahren »

Wer wir sind:


Amref
Health Africa


Was macht Amref Health Africa aus? Wo kommt die Organisation her? Mit wem arbeitet sie? Antworten zu diesen und weiteren Fragen finden Sie hier. mehr erfahren »

Was wir tun:


Gesundheit


Unsere Projekte aus dem Bereich Gesundheit: Von der Ausbildung von Fachkräften, über die Versorgung von Mutter und Kind bis hin zu HIV Prävention. Die Übersicht finden Sie hier.
mehr erfahren »

Was wir tun:


Bildung


Wissen ist eine wichtige Vorraussetzung für Veränderungen. Darum setzt Amref Health Africa gezielt auf die Ausbildung von Fachkräften vor Ort. Darüber hinaus geben wir z.B. Straßenkindern in Nairobi mittels Bildung Perspektiven.
mehr erfahren »

Was wir tun:


Infrastruktur


Amref Health Africa setzt auf die Schaffung von nachhaltiger Infrastruktur vor Ort. Zum Beispiel, um eine erneute Dürrekatastrophe wie 2011 zu verhindern.
mehr erfahren »
photo: Sven TorfinnSouth Sudan,ÊCentral Equatoria,ÊTerekeka County,ÊTali Payam,Êabout 175 kilometers north of Juba.Children next to AMREF car.

Südsudan: Wir bleiben!

Nach dem Friedensabkommen 2015 kehrte ein kleiner Funken Hoffnung zurück in das Leben der Südsudanesen – Hoffnung auf Frieden und ein Ende des Blutvergießens. Doch jetzt ist der blutige Konflikt in der Hauptstadt Juba wieder ausgebrochen, die Lage ist unübersichtlich. …

DSC_0813

Labor in Uganda eröffnet

Die Freude im Bira Health Center in Adjumani ist groß!  Das lang ersehnte Labor wurde vor wenigen Tagen eröffnet und unterstützt ab sofort die Arbeit des Gesundheitszentrums, das für mehr als 6.000 Menschen in der Region zuständig ist. Mit finanzieller …

2015 Forum 030_klein

Schulabbrüche von Mädchen verhindern!

Am 28. Mai 2016 ist Weltmenstruationstag! Und wir unterstützen anlässlich dieses Tages das Vorhaben, mehr Aufmerksamkeit für dieses immer noch mit Tabus behaftete Thema zu gewinnen. Warum? Zum Beispiel, weil wir wollen, dass Mädchen die gleichen Chancen auf Schulbildung haben …