Adaus Geschichte

Adau ist 13 Jahre alt. Sie ist als Flüchtling aus dem Südsudan nach Adjumani gekommen. Vertrieben von den Kämpfen in ihrer Heimat wollte sie ursprünglich zwei Wochen bleiben, mittlerweile sind es vier Jahre.

Adau versucht sich einen Alltag aufzubauen. In Adjumani lebt sie bei einer Tante. Hier hat sie wenigstens ein Dach über dem Kopf. Jeden Tag macht sie sich um 6 Uhr auf den 5 km langen Fußmarsch zur Schule.

Doch die schlechte Versorgungslage führt dazu, dass viele Kinder mangelernährt sind, ihre Gesundheitszustand ist allgemein schlecht, die kleinen Körper geschwächt und ohne Abwehrkräfte. Adau und die anderen Kinder sind häufig krank und sie fehlen deshalb in der Schule. Das Zusammenleben auf engem Raum, mangelndes Wissen über Hygiene und der fehlende Zugang zu sauberem Wasser verschlimmern die Situation. An der Schule bekommt Adau nun eine stärkende Mahlzeit und Aufklärung.


ZURÜCK