#StarkFürZwei – Gegen den Hunger

>> Jetzt spenden!

Auch wenn die Vorweihnachtszeit uns häufig kaum Zeit zum Verschnaufen lässt. Wir laden Sie ein, genau dies zu tun. Nehmen Sie sich am #GivingTuesday (27.11.2018) fünf Minuten Zeit für unsere Kampagne #StarkFürZwei:

Manchmal müssen wir ganz schön stark sein. Für uns, unsere Kinder, unsere Eltern, Freunde oder Kollegen. Weil eben nicht immer alles glatt geht im Leben. Weil nicht jedes blinde Huhn auch mal ein Korn findet. Nicht jeder bloß die Krone richtet und weitermachen kann. Nicht immer andere Mütter auch schöne Töchter haben und nicht jeder irgendwann mal zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort ist.

Aber wir können es schaffen, gemeinsam! Wir können über uns hinauswachsen und #StarkFürZwei sein.

Wie zum Beispiel der 13-jährige Joseph Amoko und seine Schwester. Im umkämpften Südsudan geboren, ein Leben auf der Flucht. In den Flüchtlingssiedlungen im Norden Ugandas stehen sie vor dem Nichts. Ganz sicher nicht zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Und doch geben die Kinder nicht auf, besuchen die Schule, lernen. Sie sind voller Hoffnung auf eine bessere Zukunft – für sich und ihre Familien.

Seien auch Sie #StarkFürZwei und spenden Sie für die Nahrungsmittelversorgung an Schulen, wo Joseph und die anderen Kinder täglich eine nahrhafte Mahlzeit bekommen. Für die Eltern ist die Schulmahlzeit ein wichtiges Argument dafür, ihr Kind überhaupt zur Schule zu schicken. So sind die Mädchen und Jungen gestärkt für den Unterricht und dafür, einen Weg aus der Armut zu finden. Denn wer Lesen, Schreiben und Rechnen beherrscht, wird sich leichter damit tun, seine Zukunft selbstbestimmt in die Hand zu nehmen.

>> Hier mehr zu unserem Schulnahrungsprojekt lesen