Wo hilft AMREF?
Projektkarte

Auf dieser Karte sehen Sie eine Projektauswahl von Amref Health Africa Deutschland und „best practise“ Beispiele von Amref Health Africa weltweit.

Südsudan: Basisgesundheitsversorgung und Verbesserung des Ernährungszustandes
In Maridi und Ibba wird die Basisgesundheitsversorgung nachhaltig gestärkt sowie die Nahrungsmittelversorgung verbessert.
Kenia: Trachom-Behandlung und Prävention
Erblindung ist in 80 Prozent der Fälle weltweit vermeidbar. Eine der häufigsten Ursachen ist die bakterielle Augenentzündung Trachom. Amref Health Africa hilft mit Behandlungen, Operationen, Prävention sowie Hygieneaufklärung in einem ganzheitlichen Ansatz.
Kenia: Verbesserung pharmazeutischer Dienstleistungen
Für die Verbesserung des Gesundheitssystems in Kenia hilft Amref Health Africa, die pharmazeutischen Abläufe und die Weiterbildung des lokalen medizinischen Personals im Bereich des pharmazeutischen Wissens möglich zu machen.
Südsudan: Stärkung der Laborstrukturen
Amref Health Africa hilft, das Laborsystem im Südsudan auf Epidemien besser vorzubereiten. Schnelle Diagnosen retten Leben.
Südsudan: Versorgung der Binnenflüchtlinge
Mehr als eine halbe Million Menschen fliehen derzeit vor blutigen Machtkämpfen, die meisten Inlands: Amref Health Africa bringt Basisgesundheitsversorgung zu den Binnenflüchtlingen (IDPs) und führt Outreach Visiten durch.
Senegal: West-Afrika Hub
Schwerpunkte: Clinical Outreach, Stärkung der Gesundheitsstrukturen, um der Ausbreitung von Epidemien entgegenzuwirken (zB. Ebola).
Kenia: E- und M-Learning für Gesundheitspersonal
E-Learning und m-Learning sind die interaktiven und innovativen Formen des Lernens, die überall und jederzeit möglich sind.
Kenia: Hilfe für Straßenkinder durch Kunst (Nairobi)
Amref Health Africa fördert die soziale und gesundheitliche Rehabilitation von Straßenkindern. Kinder auf der Straße werden ins Zentrum „Child in Need“´(
Südsudan: Ausbildung von Gesundheitspersonal
Gut geschultes medizinisches Personal wird im Südsudan nach dem Bürgerkrieg sehr dringend benötigt, vor allem in den Bereichen Frauen- und Kinderheilkunde. Hier unterstützt Amref Health Africa Ausbildung von medizinischen Fachkräften und Hebammen.
Kenia: Sauberes Wasser / bessere Hygiene
Amref Health Africa unterstützt seit Jahren Wasser- und Hygiene-Projekte in Teilen Ostafrikas, die zu den am stärksten benachteiligten gehören und von extremer Trockenheit geprägt sind.
Tansania: Sauberes Wasser / bessere Hygiene
Amref Health Africa unterstützt seit Jahren Wasser- und Hygiene-Projekte in Teilen Ostafrikas, die zu den am stärksten benachteiligten gehören und von extremer Trockenheit geprägt sind.

 

Zurück